Gruppe 1 - Integrationsgruppe

 Nadine Reisinger

Stützkraft für Integration, Busbegleitung 


 



Petra Praschl

Pädagogische Assistenz, Busbegleitung 


Trixi Berndorfer

gruppenführende Kindergartenpädagogin


Integration im Kindergarten

 
Integration im Kindergarten
 
Bei Bedarf besteht für Kinder mit besonderen Bedürfnissen die Möglichkeit, in unserem Kindergarten integriert zu werden. 
Die Integration als „Miteinander“ hat sehr viele Vorteile 

  • Die Kinder lernen, mit den Stärken und Schwächen anderer Menschen umzugehen. 
  • Die Integrationskinder erfahren das Gefühl, dass sie dazugehören und angenommen werden.

Um die dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, ist eine rechtzeitige Bekanntgabe erforderlich.
Es ist zusätzlich eine Stützpädagogin in der Gruppe, um den Alltag gut zu bewältigen. 
Bei der individuellen Förderung des Kindes arbeitet die Kindergartenpädagogin mit der mobilen Fachberaterin für Integration zusammen. 
Sie begleitet die Integration, berät die Eltern und erstellt individuelle Förderprogramme. 
Im regelmäßigen Austausch werden konkrete Entwicklungsziele und Interventionen erarbeitet, sowie Beobachtungen und Entwicklungswege festgehalten. Dies ermöglicht eine strukturierte pädagogische Begleitung des jeweiligen Kindes und stärkt die Zusammenarbeit im Team sowie in der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft.
Weiters gibt es eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Therapeuten und Schulen. 
 
 

„Es ist normal,
verschieden zu
sein“ 

    (Richard Weizsäcker) 

Förderung spezieller Bedürfnisse
Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden in der Integrationsgruppe oder bei einem Kind, in der Regelgruppe mit Einzelintegration – bei verminderter Gruppengröße und erhöhtem Personalaufwand betreut. Der Tagesablauf dieser Kinder gestaltet sich ähnlich dem der Regelgruppe, nur dass spezielle abgestimmte Fördersequenzen durchgeführt werden.
In der Integrationsgruppe mit der Förderung spezieller Bedürfnisse erfahren die Kinder eine gegenseitige Bereicherung, Offenheit für die Verschiedenartigkeit von Menschen, Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen.

Interkulturalität im Kindergarten
Kinder mit Migrationshintergrund werden in unserem Kindergarten ebenso herzlich aufgenommen wie auch Kinder unserer Kultur. 
Sind nun Kinder aus anderen Kulturen in einer Gruppe, werden bei passenden Themenschwerpunkten auch Gespräche über ihre Religion, ihre Kultur, ihren Alltag usw. geführt. 
Sind jene Kinder der deutschen Sprache noch nicht mächtig, wird dies durch passende Angebote und Aktivitäten, sowie im gesamten Tagesablauf gefördert. 

 
Mobile Fachberatung für Integration
Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen in verschiedenen Bereichen (sozial, emotional, körperlich entwicklungspsychologisch) werden wir von der mobilen Sonderkinderpädagogin beratend unterstützt. 
Sie klärt die Bedürfnisse des Integrationskindes ab, legt die Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten fest. 


Gruppe 2 - Regelgruppe

Monika Hofer

Pädagogische Asssistenz

Melanie Baumgartner

Pädagogische Assistenz zur Verbesserung des Betreuungsschlüssels, Busbegleitung


Julia Stuhlberger

gruppenführende Kindergartenpädagogin


Gruppe 3 - Regelgruppe


Andrea Setz

Pädagogische Assistenz

Silke Geber

Pädagogische Assistenz zur Verbesserung des Betreuungsschlüssels, Busbegleitung 

 Eveline Dallinger

gruppenführende Kindergartenpädagogin